Vereinsgründung

Der Verein SORGEnetzwerk Landeck entspringt einer Idee, die im Jänner 2014 mit einem Projekt umgesetzt wurde!

Jänner 2014
Projektstart „Sorgende Gemeinde im Leben und Sterben in Landeck“

Mai/Juni 2015
4-teiliger Bevölkerungskurs im Rahmen des Projekts „Sorgende Gemeinde“

Jänner 2016
Das Projekt „Sorgende Gemeinde im Leben und Sterben in Landeck“ geht in seine finale Phase und wird offiziell beendet.
Der Wunsch nach Fortführung der Projektidee mündet in Überlegungen, einen Verein zu gründen, um das Sorgenetzwerk und die Sorgenkultur in Landeck und Umgebung auch weiterhin zu stärken.

April 2017
Am 26. April 2017 erfolgt die Gründung des gemeinnützigen Vereins.

Vorstand 2017 bis Juni 2018
Manuela Thaler, Beate Scheiber, Manuela Juen, Margit Zangerl, Christine Delleman und Katrin Lechleitner.

Neuer Vorstand seit Juli 2018

Obfrau: Iris Steinlechner
Schriftführerin: Manuela Juen
Kassiererin: Beate Scheiber

Unser Anliegen

Das Anliegen des Verein SORGEnetzwerk Landeck ist die

Stärkung des Sorgenetzwerks und der Sorgekultur in Landeck und Umgebung

ergänzend – unterstützend – vermittelnd
… für bestehende Einrichtungen, Angebote, Institutionen, Selbsthilfegruppen, engagierte Privatpersonen, …

Besonders wichtig ist uns

  • die Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung zu Möglichkeiten der Selbsthilfe
  • die Stärkung der Nachbarschaftskultur
  • die Information und Wissensvermittlung zu Sorgeangeboten

und vor allem

  • die Vernetzung bestehender Vereine, Selbsthilfegruppen, Institutionen und Privatpersonen
  • Gemeinsam effizient zusammenarbeiten und strukturiert planen.

Der Verein SORGEnetzwerk Landeck verfolgt keine politischen oder religiösen Ziele!